EiKLAR

Bild: Anita Austvika, unsplash

Vor einigen Wochen verwendete ich viele Eigelbe für eine Carbonara und später eine  Salatsauce für den Ceasar’s Salad. Es handelte es sich um relativ frische Eier beim Zeitpunkt des Trennens. Das viele Eiklar oder Eiweiss bewahrte ich rund vier Wochen in einer Plastikvorratsdose im Kühlschrank, und verwendete sie nun für eine Pavlova mit aufgetauten Beeren. Sehr lecker! Leider liess ich die Masse etwas zu lange im Ofen und sie wurde hellbraun – also nicht mehr so fotogen.

Es gibt Quellen die besagen, dass Eiklar im Kühlschrank gelagert, auch nach 10 Wochen geeignet für’s Kochen und Backen wäre… das sollte man doch testen! Muss das Ei(klar) roh gegessen werden, z.B. im Tiramisu, sollte es vorsichtshalber nicht älter sein als 10 Tage ab Legedatum.   

Ein einziges Mal musste ich das mit Eiklar gebackene Dessert wegwerfen, weil es schwefelig roch. Das verwendete Eiklar war weder alt/faul noch ungeniessbar. Den Tag davor hatte ich, aus der gleichen Verpackung, die Eier hart gekocht und gegessen. Der schwefelige Geruch verdarb mir aber den Appetit auf Süsses. Der Schwefelanteil im Ei ist übrigens auch verantwortlich für die grünliche Verfärbung des Eidotters, wenn zu hart gekocht.

Hier ein paar Facts über das Eiklar: Eiklar gibt den Speisen Volumen, Luftigkeit, Struktur. Es klebt, klärt, ist leicht, purinarm, gluten- und laktosefrei – enthält aber Ovomukoid und Ovoalbumin – ist also nicht gesund für Ei-Allergiker. Viele Vegetarier essen auch Eiergerichte.

Nährwerte: 100g Eiklar enthalten (Quelle: Schweizer Nährwertdatenbank)
KH 0.3g / Protein 10,5g / Fett 0.10g / Energie gesamt 44kcal/ Wasser 88g + etwas B-Vitamine, Folat & Mineralstoffe, keine Ballaststoffe und kein Cholesterin. Der Tagesbedarf an Protein (nicht zu verwechseln mit Eiklar) für gesunde Erwachsene liegt bei 0.8g/kg Körpergewicht (auf 70kg Körpergewicht, 56g Protein für gesunde Erwachsene)
Gewicht: ca. 20 – 35g Eiklar pro Ei, abhängig von der Grösse des Eis (S/M/L oder XL)
Haltbarkeit:
Im verschlossenen Gefäss bis zu 6 Wochen im Kühlschrank (ohne Eigelb-Spuren!!).
Was du damit machen kannst sind insbesondere Desserts. Hier eine kleine Auswahl:

Amaretti
Bosnische Nusstorte
Buttercream Frosting (Swiss Style)
Friands (Financiers)
Glasur für Kekse
Glückskekse
Pavlova (oder Baiser-Torte) – im Sommer mit Früchten… ein Hingucker
Russisch Brot
Macarons
Makaronen (Haselnuss, Mandel…)
Marshmellows
Meringues
Šampita
Schokoküsse
Visitandine
Zimtsterne

ansonsten, kannst du mit Eiklar Brühen & Eintöpfe klären, Teigtaschen kleben oder Reste in rohen Brotteig, Eierstich, Mousse, Omelette oder Sorbet mischen (nur kleine Mengen).

Viel Spass beim ausprobieren. Lass mich wissen, wenn dir was davon gefallen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s